PROASSORT

 

Img 1 Img 2 Img 3

 

Entzinken von Stahlschrott

Auf mehr als drei Millionen Tonnen pro Jahr an verzinktem Feinblechschrott in Deutschland liegen mehr als 60.000 Tonnen Zink – oder 10% des gesamten Zinkverbrauchs. Die PROASSORT entwickelt Beizanlagen für Neu- und Altschrotte von 150.000 Jahrestonnen Durchsatz und mehr. Das abgebeizte Zink wird ressourcenintelligent wiedergewonnen, das Verfahren ist dadurch hoch wirtschaftlich. Aus dem gebeizten Stahlschrott werden dann  in-line assortierte Premium-Sekundärrohstoffe.

Das Entzinken von Feinblechschrott erschließt der Stahlwirtschaft neue Horizonte: Feinbleche aus der Automobilindustrie und Zink werden auf Produktebene kreislauffähig. Stahlwerke können ihre Schmelzstäube mit hohen Eisengehalten wieder einsetzen – statt sie, wie bisher, zu deponieren.